Nachrichten

Zweite Übergabe im Industriepark Almáskert

Erfolg des VOSZ-Mitgliedsunternehmens

Die Losonczi GmbH hat ihre Partner, Freunde, die Teilnehmer der Investition und die Mitarbeiter der Medien wieder zu einer Übergabefeier eingeladen.  Unsere neue Betriebshalle wurde im Dezember eingeweiht, und jetzt wurde präsentiert, mit welchen Maschinen in dem fast anderthalb tausend Quadratmeter großen Gebäude gearbeitet werden wird.

atado_nagy.png

Die Losonczi GmbH in Békéscsaba arbeitet seit 1995 als eine sich ständig entwickelnde Wirtschaftsgesellschaft mit dem Hauptprofil Produktion von Präzisionswerkzeugen.  Die jetzt - zum zweiten Mal - übergebene Halle vertritt mit der Ausgestaltung des neuen Messraums auch über die Immobilieninvestition hinaus ein in der Region einzigartiges technisches Niveau.  Die Firma ist imstande, eine neuere Qualitätsstufe in der neuen Betriebshalle zu gewährleisten, ihre Werkzeuge sind bestimmende Elemente seriöser Produktionslinien vom Atomkraftwerk Paks über die Rába Laufwerke bis zu den Lagern von INA-Schaeffler. 
István Losonczi - Neben unseren Gästen begrüße ich auch jene Partner und Kunden, die für uns als Stammkunden am wichtigsten sind, da sie seit vielen Jahren immer wieder zurückkehren und auf unsere Arbeit zählen.  Natürlich sind auch die Gelegenheitskunden wichtig, sie müssen auch restlos bedient werden - begrüßte István Losonczi die Anwesenden.
Dann erzählte er, dass er lange Jahre als Angestellter gearbeitet hatte, ohne an eigenes Unternehmen zu denken, die Not hat ihn aber dazu gezwungen und hat es nicht bereut. Über die jetzige Entwicklung, beziehungsweise über den Start des Unternehmens selbst hat hír6.hu schon berichtet, deshalb wiederholen uns nicht und legen das Gewicht lieber auf die Neuigkeiten, nämlich darauf, was nach der offiziellen Übergabe der Halle am 5. Dezember 2013 geschah.  Damals berichteten wir über die Fertigstellung der Halle und jetzt können wir verkünden, dass das Gebäude mit fast 1350 Quadratmeter gefüllt wurde. Ein Koordinaten-Messgerät, ein Lasermarkierer, zwei Brückenkräne, ein Stapler und neulich auch ein CNC-Schleifmaschine sind neu in die Halle gekommen.
- Wir waren bestrebt, moderne, hochqualitative Arbeitsverhältnisse für unsere Mitarbeiter sicherzustellen, da nur zufriedene, geschätzte Mitarbeiter eine erfolgreiche Firma betätigen können - fügte István Losonczi hinzu.
Die Gesamtkosten der Investition belaufen sich auf beinahe dreihundert Millionen, in diesem Rahmen wurde eine Werkzeugproduktionshalle und ein Bürogebäude von fast 1350 Quadratmeter Fläche realisiert.   Dank der Entwicklung entstanden sechs neue Arbeitsplätze, womit die Beschäftigungslage der Region verbessert wurde.

Dr. Ferenc Dávid - Oft taucht die Frage auf, warum es in Ungarn so schwierig für Unternehmer ist? Warum haben die Unternehmer ein schweres Schicksal, warum sie vom Staat nicht unterstützt werden? Sie werden außerdem sogar noch mit großen Steuern belastet.  Wenn man aber eine solche Halle betritt, vergisst man all dies. Jeder weiß, dass Békéscsaba nicht in der Mitte der Welt liegt, und dass es anerkennenswert ist, eine so große Entwicklung in dieser Region zu wagen. Und es ist noch besser und schöner, dass István Losonczi dies alles zusammen mit seiner Ehefrau machen kann. Diese Sache ist nur wenigen Auserwählten vorbehalten und ist auch aus beschäftigungspolitischem Aspekt sehr wichtig - sagt Dr. Ferenc Dávid, Generalsekretär von VOSZ über das Projekt.


Mihály László Nagy - Diejenigen, die hier geboren wurden und hier leben, möchten sich auch hier behaupten. Die Wettbewerbsfähigkeit hat im Alltag eine große Bedeutung, da man nur im Wettbewerb mit anderen Konkurrenten  auf dem Markt bestehen kann; wenn wir bestrebt sind, Gutes und auf gute Art und Weise zu schaffen, dafür wird es auch eine Nachfrage geben. 
Hier sehen wir ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man ein Unternehmen wettbewerbsfähig und damit immer größer machen kann - fügt der Komitatsvorsitzende des VOSZ Mihály László Nagy hinzu.

Die als neue Investition im Industriepark Almáskert in Békéscsaba aufgebaute neu Betriebshalle ist ein Meilenstein nicht nur im Leben des Unternehmens, sondern auch in dem des Békéser Komitatssitzes.

Quelle Hír6.hu